MBSR Kurs Köln - Kursleitung / Trainer

gero sprafke

MBSR Gero Sprafke Foto Porträt
Foto: Christoph Berg

1983 Beginn der Zen-Praxis, angeleitet durch H.M. Enomiya-Lassalle

Seit 1993 - Zen-Sesshins und Retreats u.a. bei Victor Löw, Willigis Jäger, Johannes Kopp, Paul Shepherd, Kubota Roshi

2001-2003 - Tai Chi Chuan bei Andreas Heyden (ITTCA) in Köln

2015/2016 - Shambhalatraining 1-5 (Vipassana/Shamata)

2016/2017 absolvierte ich in Devon (UK) das Committed Practitioners Programme, ein intensives zweijähriges praxisorientiertes Studium des Bodhi-College unter der Leitung von Akincano M. Weber, Christina Feldman, John Peacock und Stephen Batchelor.

Seit 2018/2019 Ausbildung zum MBSR-Trainer am Institut für Achtsamkeit in Bedburg. 

 

Der Beginn meiner formalen Achtsamkeitspraxis liegt in den 1980er Jahren, als ich begann, Zazen zu praktizieren. Zunächst übte ich im Selbststudium, recht bald aber auch unter der Leitung verschiedener Lehrer aus unterschiedlichen Traditionen. 

Achtsamkeitspraxis bedeutet für mich im Wesentlichen eine immer wieder zu erneuernde Beziehungsaufnahme: über die Wahrnehmung des Atems und der Körperempfindungen, das Spüren der emotionalen Verfassung und der Bewusstwerdung unserer Geistesinhalte - ganz allgemein: der inneren Vorgänge - eine möglichst authentische und förderliche Beziehung zu unserem physischen, psychischen und emotionalen Erleben herzustellen. Die Qualität der Beziehung zu uns selbst - im günstigsten Fall auf der Grundlage wohlwollender Freundlichkeit - ist gleichzeitig die Basis unserer Beziehungen zu unseren Mitmenschen und zu der Welt um uns herum. Ich nehme unter anderem regelmäßig an Meditationsabenden, Vertiefungs- und Studientagen sowie an Retreats bei Akincano M. Weber  teil, die ich als wertvolle Vertiefung und Erweiterung meiner täglichen Praxis empfinde.