Links

MBSR - MBCT - Achtsamkeit

Akincano M. Weber - Sehr lesenswerte Buchbeiträge, Fachartikel, Aufsätze und Audiovorträge:

https://www.akincano.net/TexteAudio.html

---

Das stille Leuchten - Die Wiedereroberung der Gegenwart - Buch, Regie, Produktion: Anja Krug-Metzinger

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Thomas Metzinger (Gutenberg Forschungskolleg Mainz) 

Der französische Fußballverband war der erste Sportverband weltweit, der „Bewusstheit“ und „Selbsterkenntnis“ als zentrale Komponenten in sein Ausbildungsprogramm für jugendliche Spieler aufgenommen hat. An vielen Orten in Europa entsteht im Moment eine neue Bewusstseinskultur: Eine Achtsamkeitspraxis ohne jede Bindung an Heilslehren oder religiöse Dogmen findet an vielen Orten gleichzeitig ihren Weg in unser Bildungssystem. Eine kulturelle Strömung, deren Quellen sowohl in der Antike als auch in asiatischen Weisheitstraditionen liegen, erlebt eine Renaissance. Das stille Leuchten stellt einige dieser Initiativen vor und beleuchtet auch die wissenschaftlichen Hintergründe dieser erfolgversprechenden Praktiken in der Pädagogik:

https://vimeo.com/259128304 

http://www.krug-metzinger.de/#news

www.facebook.com/DAS.STILLE.LEUCHTEN/

---

Arte Dokumentation - "Die heilsame Kraft der Meditation"

Klinische Studien zeigen, dass Meditation einen positiven Einfluss auf unser Gehirn hat. Die Wissenschaft erforscht, inwiefern die mentale Praxis wirksam bei Schmerzen, Depressionen und Ängsten ist. Kann die Meditation möglicherweise Krankheiten heilen oder uns gar ganz vor ihnen bewahren?

Die Meditation ist längst nicht mehr nur eine religiöse Praxis. Heute wird ihre Wirkung medizinisch erforscht, was vielleicht bald neuen Behandlungsverfahren den Weg bahnen wird. Psychiater, Neurologen und Molekularbiologen wie Jon Kabat-Zinn haben eine Reihe positiver Auswirkungen des Meditierens auf die Funktion des menschlichen Gehirns und Organismus beobachtet. Dank der neuen Erkenntnisse hielten Meditationstechniken in Europa und den USA auch Einzug in den Krankenhausalltag. Sie werden begleitend bei der Behandlung verschiedener Krankheiten wie Depressionen, Angststörungen oder auch bei chronischen Schmerzen eingesetzt. Wie aber kann der Geist den Körper beeinflussen, und bis zu welchem Grad? Die Forscher beginnen, die biologischen Mechanismen zu verstehen, die dabei eine Rolle spielen. Durch regelmäßiges Meditieren lassen sich Gefühle besser regulieren, was wiederum dazu führt, dass die schädliche Wirkung von Stresshormonen auf unser Immunsystem vermindert wird. Auf diese Weise, so der derzeitige Forschungsstand, ist die Meditation in der Lage, entzündliche Erkrankungen, Abwehrkräfte und sogar die Zellalterung positiv zu beeinflussen. Außerdem verändert Meditieren nachweisbar die Hirnareale und verlangsamt möglicherweise die Hirnalterung. Die Dokumentation begleitet verschiedene wissenschaftliche Experimente, erläutert die komplexen physiologischen Zusammenhänge zwischen dem meditierenden Gehirn und dem Organismus und zeigt, welche medizinischen Anwendungen derzeit bereits möglich sind - 51 Min.:

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=_5SOsXqpptI&list=PLTOesJ9Edp9xBqLlNH0fpL6Q_z3o3mFKF

---

Schweizer Radio und Fernsehen - Sternstunde Philosophie - "Achtsamkeit - Die neue Glücksformel":

Jon Kabat-Zinn entwickelte seine Achtsamkeitslehre ursprünglich für Chronischkranke, die dank der Übungen Ängste abbauen und Schmerzen besser ertragen sollen. Heute kommt die Nachfrage nach Mindfulness aber vor allem von gestressten, schlaflosen Menschen, die vor lauter Hetzerei den Moment aus den Augen verlieren. Kritiker warnen, die Mindfulness-Bewegung mache sich zur Komplizin einer auf Effizienz getrimmten Welt: Statt das System zu kritisieren, würden die Menschen geschult, gelassen den Stress zu ertragen. Barbara Bleisch fragt Kabat-Zinn: Wie viel Gelassenheit ist gesund? Und ist Meditation nur ein Mittel zum Zweck?

https://www.srf.ch/sendungen/sternstunde-philosophie/jon-kabat-zinn-achtsamkeit-die-neue-gluecksformel

---

Tania Singer und Matthias Bolz - "Mitgefühl in Alltag und Forschung":

Was ist der Unterschied zwischen Empathie und Mitgefühl? Kann man Mitgefühl trainieren? Ist es messbar? Wie kann Mitgefühlstraining in Schulen, Kliniken und bei der Betreuung von Sterbenden angewandt werden? Verändert sich das Gehirn durch mentales Training?

In Alltag und Forschung von Tania Singer und Matthias Bolz beschreibt bestehende sekuläre Trainingsprogramme, den aktuellen Stand der Wissenschaft sowie Erfahrungsberichte aus der Praxis. Die neuartige Gestaltung des eBooks bietet umfangreiches Videomaterial, originelle Soundcollagen von Nathalie Singer sowie künstlerische Fotos von Olafur Eliasson. Zusätzlich zeigt der Film Raising Compassion von Tania Singer und Olafur Eliasson einen einzigartigen Austausch zwischen Workshop Teilnehmern zum Thema Mitgefühl.

http://www.compassion-training.org/?lang=de

---

Martin Hess - "Alles Neuro - oder was? Wie die Mechanismen des Gehirns unser Handeln beeinflussen" 

Ausschnitt aus dem Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=09VjLAwLeiM

gesamter Vortrag: https://www.step-online.de/deutsch/Vortrag-Alles-Neuro-oder-was/

--- 

 University of Massachusetts Medical School - Center for Mindfulness:

"Who and What Am I?: The Shared (and Real) Work of MBSR Teachers and MBSR Participants"  

Join Saki Santorelli in an exploration of the Center's inaugural Fall Teaching Institute (FTI). Whether you are an MBSR teacher, teacher in training or a participant in an MBSR course, this 40-minute Webinar will provoke you into wondering more deeply about your self-identity. You'll have an opportunity to inquire and reflect upon who and what you are. Together, we’ll get to look more closely at just how often our beliefs, ideas, and opinions about who and what we are pale in comparison to the radiance we discover when we look more deeply, wonder more widely, and shine the light of mindfulness more directly on our usual views of self.

https://www.umassmed.edu/cfm/about-us/resources/webinars/j16ylp64325/

Youtube: https://www.youtube.com/watch?time_continue=35&v=U8_3-Yqx2pw

 

About Saki Santorelli: Saki F. Santorelli, EdD, MA, is a professor of medicine, director of the internationally-acclaimed Stress Reduction Clinic, and executive director of the Center for Mindfulness in Medicine, Health Care, and Society at the University of Massachusetts Medical School. As a faculty member in the Department of Medicine, Division of Preventive and Behavioral Medicine, he has worked with thousands of medical patients and has educated and helped mentor generations of practitioners and researchers of mindfulness and mindfulness-based stress reduction (MBSR), engaging in more than 30,000 clinical hours of MBSR.

About the Center for MIndfulness in Medicine, Healthcare and Society: Inspiring generations of scientists, clinicians, and educators, for thirty-three years the Center has taken a leadership role in pioneering the integration of mindfulness meditation and other mindfulness-based practices into mainstream medicine through clinical care, rigorous research, academic medical and professional education, and into the larger society through leading edge "crossover" initiatives and outreach to schools and corporations, public institutions and governmental agencies. The work of the Center has been featured in the PBS Bill Moyer's documentary, Healing and the Mind (viewed by 40 million people), on NBC Dateline, ABC's Evening News, the Oprah Winfrey Show, in numerous magazine, newspaper, online articles, and in Widening the Circle: Mindfulness in the World, a film produced by the Center in celebration of its first 30 years. Each year the Center hosts an international scientific conference on mindfulness, Investigating and Integrating Mindfulness in Medicine, Health Care, and the Larger Society. This year's (2015) 10th annual meeting included 500 clinicians and researchers from 21 countries and 6 continents engaged in understanding the science of mindfulness and its translation into treatments aimed at enhancing health across the life span.

---

Frequently Asked Questions - FAQs - about MBSR:

https://www.umassmed.edu/cfm/mindfulness-based-programs/faqs-mbsr-mbct/

---

Vom Achtsamkeitsboom zu holistischer Forschung - Achtsamkeit und (organisationale) Transformationsprozesse

 Seit Jahren ist ein Gesundheits- und Achtsamkeitsboom in der Coaching-Branche zu beobachten. Dieser Trend ist zunächst einmal zu begrüßen, denn es könnte sich darin eine Abkehr von einem wenig nachhaltigen, rein zahlengetriebenen Management spiegeln, in dem kurzfristige Gewinne das Tagesgeschäft diktieren und der Verschleiß auch der engagiertesten Mitarbeiter in Kauf genommen wird. Nachhaltigkeit zielt dagegen auf ein achtsames, ressourcen- und gesundheitsschonendes Management und respektiert die „Ressource Mensch“ mit all ihrem Potenzial und ihren Begrenzungen. Holistisches Management integriert des Weiteren in ganzheitlicher Perspektive auch spirituelle Intelligenz:

 https://www.coaching-magazin.de/tools-methoden/achtsamkeit-coaching

---

Mit Weisheit führen - Buddhistische Philosophie als Basis für Coaching und Organisationsentwicklung

Die angewandte Philosophie des Buddhismus stellt, genau wie der Coaching-Prozess, einen Weg dar, der auf persönlicher Entwicklung und der daraus entsprungenen Erkenntnisse aufgebaut ist. Dabei spielen das Prinzip von Ursache und Wirkung (Karma), die Lehre der drei Geistesgifte (Gier, Hass, Unwissenheit) und die sechs edlen Tugenden, die „Paramitas“, eine wichtige Rolle, die auch in einen Coaching-Prozess auf ethischer Basis integriert werden können. 

Im Folgenden werden zunächst die buddhistische Philosophie und ihre potentiellen Einflussmöglichkeiten im Coaching beschrieben. Anschließend werden buddhistische Techniken vorgestellt, die im Coaching Anwendung finden können:

https://www.coaching-magazin.de/philosophie-ethik/buddismus-coaching

 ---

Matthieu Ricard - "The habits of happiness - What is happiness, and how can we all get some?":

TED-Talk - Biochemist turned Buddhist monk Matthieu Ricard says we can train our minds in habits of well-being, to generate a true sense of serenity and fulfillment:

https://www.ted.com/talks/matthieu_ricard_on_the_habits_of_happiness

--- 

Paul Gilbert - "How Mindfulness Fosters Compassion":

Author and therapist Paul Gilbert explores how awareness of how our own minds work can help break negative thought patterns and help us to become more compassionate (Greater Good Science Center):

https://www.youtube.com/watch?v=pz9Fr_v9Okw

weiteres:

 

Tomorrow

Der lösungsorientierte Film richtet sich an ein breites Publikum und vermittelt einen starken Appell an unser Verantwortungsbewusstsein. Er stellt viele und eindrückliche Verbindungen zur eigenen Lebenswelt her und zeigt dabei sehr viele beeindruckende und sehr gut eingebrachte Lösungsvorschläge und Experimente auf. "Tomorrow“ ist ein intelligenter und überaus unterhaltsamer Film, der Sinne und Emotionen anregt. Er vermittelt Zusammenhänge sehr deutlich und veranschaulicht den menschlichen Einfluss auf die Erde und auf das Leben insgesamt. Er transferiert Handlungswille und Initiativkraft und weckt eine hohe Wertschätzung und Achtung für unseren Planeten.

http://www.tomorrow-derfilm.de

Mediation - Apps - Community: